Entscheiden Sie mit! Vom 10.04 bis 31.05.2017

Erste Ergebnisse stehen fest.

Bei der AOK Baden-Württemberg,
bei der Deutschen Rentenversicherung Bade-Württemberg und
bei der Unfallkasse Baden-Württemberg

Sind die Wahlhandlungen durch Friedenswahl abgeschlossen.

Die Ergebnisse für die ACA Baden-Württemberg können hier eingesehen werden.

Für uns geht es jetzt um die Wahlen
bei der Deutschen Rentenversicherung Bund,
der Techniker Krankenkasse und
der DAK.

Bei diesen Sozialversicherungsträgern haben die Listeneinreicher keine Einigung erzielt. Es wird also Wahlen mit einer echten Wahlhandlung geben. Die meisten Versicherten dieser drei erwähnten Kassen haben bereits Infomaterial zugesandt bekommen. Bald werden sie auch Briefwahlunterlagen bekommen.

Solltet ihr bei einem oder mehreren dieser Sozialversicherungsträger versichert sein bitten wir euch um eure Unterstützung. Helft mit für diese Wahl zu mobilisieren. Bitte nehmt, wenn ihr wählen dürft, euer Wahlrecht wahr, macht in eurem Kollegen-, Bekannten- und Freundeskreis auf die Sozialwahl aufmerksam. Informiert eure Mitglieder in den Kolpingsfamilien. Wer wählt und wer sein Kreuz bei der Liste der ACA Bezeichnung:

Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Deutschlands e.V
Kolpingwerk Deutschland
Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e:V.

macht, trägt dazu bei, dass christlich geprägte Menschen christliche Werte in die Entscheidungsgremien der Sozialversicherungen einbringen.

Bei der Rentenversicherung Bund und der Techniker Krankenkasse ist es die Listennummer 4

Bei der DAK Gesundheit ist es die Listennummer 6.


Sozialwahlen vom 10.04 bis 31.05.2017

Entscheiden Sie mit!

Vom 10.4. bis 31.5.2017 ist Sozialwahl – Deutschlands drittgrößte Wahl nach den Europawahlen und den Wahlen zum Bundestag. Rund 50 Millionen Versicherte der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung, Renten- und Unfallversicherung wählen ihre Vertreter/-innen in die Gremien der Sozialversicherungsträger. Sechs Jahre lang bestimmen sie dort in der Selbstverwaltung – politisch unabhängig und ehrenamtlich – im Sinne der versicherten Bürger/-innen bei allen wichtigen Entscheidungen mit, beispielsweise wenn es darum geht, Ihre Versicherungsbeiträge wirtschaftlich einzusetzen.

Im Interview zu den Sozialwahlen spricht sich Lucia Schneider-Adams u.a. für den solidarischen Ausgleich in der Rentenversicherung aus. sehen Sie auf www.aca-online.de


Kirchen rufen gemeinsam zur Wahl auf

Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Kardinal Reinhard Marx, erklären zur anstehenden Sozialwahl 2017: "Beteiligen Sie sich an der Sozialwahl 2017. Unterstützen Sie die Selbstverwaltung der Sozialversicherungen durch Vertreterinnen und Vertreter aus christlichen Organisationen. Tragen Sie mit Ihrer Wahl zur Solidarität der Versicherten untereinander bei."

Die vollständige Erklärung ist auf der Internetseite abrufbar.